Da jeder Programmzweig genau einer fachlichen Regel entspricht, kann die Mindest-Anzahl der Testfälle (d.h. mindestens 100%-Test-Deckungsgrad) direkt aus der Tabelle abgelesen werden: Die Anzahl der Regeln! D.h. es muss mindestens für jede Regel ein Testfall erstellt werden.

Die detaillierte Erstellung jedes einzelnen Testfalles wird ebenfalls durch die Tabellenform hervorragend unterstützt:

  • Die notwendigen Bedingungskonstellationen können exakt aus der Tabelle abgelesen werden
  • Ebenso die zu erwartenden Systemreaktionen bzw. Ergebnisse

Durch die gute Unterstützung bei der Testfallerstellung sind leicht deutlich über 100% Testdeckungsgrad erreichbar.